Seniorentour auf die Haaralmschneid

Am 3. Oktober 2009 fuhren wir 3 Kranzlerinnen und 4 Kranzler nach Urschlau bei Ruhpolding. Der Aufstieg zu den Haaralmen ging gleich ziemlich steil auf einem steinigen Waldweg, der uns in 1 ½ Stunden zu den Almen brachte.

Von dort hatten wir schon einmal eine tolle Aussicht, das Wetter war sehr schön und so machten wir auch gleich unsere erste Brotzeit, bevor wir die letzten 200 Höhenmeter zum Gipfelkreuz weitergingen.

Haarig, Almig, Schneidig

Hier hatten wir eine herrliche Rundumsicht vom Feinsten. Im Norden das Fellhorn, im Westen der Hochgern und im Süden der wilde und der zahme Kaiser. Auch die Berchtesgadener Berge konnten wir im Osten ausmachen, und ganz im Südosten konnte man den Großvenediger erkennen. Auf dem Gipfel waren wir fast allein, und so konnten wir das schöne Wetter und die Aussicht genießen.

Aber auch vom schönsten Platz muss man wieder herunter, und 2 Stunden später waren wir wieder bei den Autos. Die Heimfahrt unterbrachen wir für eine Kaffeepause in Ruhpolding bei der Windbeutelgräfin – ohne Windbeutel! Die Heimfahrt ging dann problemlos, und so waren wir um 18.00 Uhr wieder in Erding.

Mit dabei waren: Irl Karin, Wenhart Erika, Wörndle Sonja, Wörndle Ade, Kreibich Herbert, Kieß Gotthart
Leitung: Hans Kratzer

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.