Naturschutzaktion an der Gfällach bei Eicherloh

26. September 2009 – 21 Erwachsene und 5 Jugendliche opferten am Samstag einige Stunden ihrer Freizeit, um für den Erhalt dieses Naturschutzgebietes zu arbeiten. Allen Teilnehmern ein herzliches Dankeschön!

GebietsübersichtPünktlich um 8:30 Uhr fuhr die Gruppe Kranzler vom Itzlinger Friedhof  zu dem 10 km entfernten Naturschutzgebiet, wo das Auto vom Bund Naturschutz mit dem nötigen Handwerkszeug schon bereit stand. Beladen mit Rechen, Heugabeln und Planen ging’s bis zum nördlichsten Zipfel der Streuwiese.

Das vom Bund Naturschutz gemähte Gras war heuer wieder schön trocken, der „Rechentrupp“ kam dadurch zügig voran und die mit Mähgut voll gepackten Planen konnten verhält¬nismäßig leicht zu den Sammelplätzen gezogen werden.

Da auch diesmal wieder erfreulich viele Mitglieder vom BN an der Aktion teilnahmen, war gegen 12:30 Uhr die gesamte Fläche vom Mähgut freigeräumt. Die Arbeit war getan, die wohlverdiente Brotzeit stand bereit. Zusammen mit den Leuten vom BN wurden verzehrt: 4,3 kg Leberkäs (war heuer etwas zu wenig), 50 Semmeln, 30 Brezen, 2 Gläser Gurken und 1 Tube Senf. Getränke gab’s wie immer vom Bund Naturschutz.

Teilnehmer: Bleiel Helmut, Fuchshuber Gerd, Hofer Monika, Hundmeier Inge, Linke Alex, Müller Fritz, Orthuber Marianne,  Rauschecker Leo, Scholz Annemarie u. Dieter, Schrögmeier Anton u. Maria, Wanderer Jakob, Wenhart Erika u. Raulet Julia u.? Andreas, Witt Therese, Wunderle Hans, Döllel Evi mit Aim Christoph. Grötsch Mike u. Anton, Klotz Constanze, Jen Ulrich mit Tochter.

Günther Witt
(Naturschutzreferent)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.