Fröschetragen der Kranzlerkids

Samstag, 4.4.2009 – Nachdem wir uns letztes Jahr in der Dorfener Gegend bei einer Froschrettungsaktion beteiligt hatten, leider aber sich nur wenige Frösche von uns retten lassen wollten, dachten wir: Dieses Jahr gehen wir nach Langengeisling, denn eine Familie von uns ist dort ja ganz aktiv beim Naturschutz und mit Wolfgang und Silvia finden wir hoffentlich mehr Frösche.

Gesagt, getan: Das erste was wir fanden war – Müll! Sperrmüll! Ein Bürostuhl im Gebüsch, Flaschen und Tüten von Mc … (ich will den Namen gar nicht nennen). Ich fragte mich mal wieder, wiviel Hirn der Durchschnittsdeutsche eigentlich hat! Zum Glück war an diesem Wochenende auch die Ramadama-Aktion der Stadt Erding, so halfen wir flink den fleißigen Freiwilligen und schon sah es besser aus.

22 Kröten und 2 Frösche konnten wir aus den Eimern fischen und über die Strasse tragen. Eine Weile beäugten wir die Tiere noch, aber sie verzogen sich recht schnell unters Laub und wir wollten nicht weiter stören. Immerhin wissen wir jetzt wieder, dass die Weibchen die größeren Tiere sind und die kleineren Männchen oben auf sitzen und sich bisweilen hübsch tragen lassen von ihrer Angebeteten. Oder dass die Männchen sich zu mehreren übereinander auf das Weibchen krallen, jeder hofft wohl noch auf eine Chance. Tja, so ist das bei Krötens.

Wir bastelten anschließend am Weiher noch Froschkönige und genossen diesen warmen Tage im zeitigen Jahr.

Froschträger waren:
Marc und Gitte Luttmann
Severin und Wolfgang Lex
Moritz Daimer
Anton, Constanze und Michael „Grotzklötsch“

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.